Finalisierung Bauphase

Er├Âffnung nach Teilsanierung am 15. September 2018

SANIERUNGSMASSNAHMEN IM ├ťBERBLICK

BAUABSCHNITT OST

Es wurden Garagen-Lagerfl├Ąchen f├╝r Maschinen und Ger├Ąte, die f├╝r den Unterhalt der Berthold-Heckscher-Sportanlage erforderlich sind, geschaffen. Ebenso wurde eine neue WC-Anlage f├╝r Damen und Herren untergebracht. Die Eisbearbeitungsmaschine wurde in das Innere der Halle an die Nordostecke verlagert, die Eisschmelzgrube an die Nordseite verlegt. Au├čerdem wurde ein Notausgang mit Fluchttunnel geschaffen.

Eisstadion Deggendorf Bauphase Ansicht Osten Zeichnung

BAUABSCHNITT S├ťD

Das Funktionsgeb├Ąude wurde bis auf die R├Ąumlichkeiten der K├Ąltebereitung, Heizraum sowie WC-Anlagen abgebrochen. An dieser Stelle wurde ein zweigeschossiger Bauk├Ârper mit neuem Hauptzugang an der S├╝dseite errichtet. Im Erdgeschoss sind der Kassenbereich, Umkleide, ├Âffentlicher Schlittschuhlauf, Schlittschuhverleih und Personalbereich untergebracht. Im Obergeschoss sind ein gro├čer Multifunktionsbereich, Umkleiden f├╝r sportliche Zwecke der Berthold-Heckscher-Sportanlage sowie ein Fitnessbereich vorhanden. Der barrierefreie Zugang ist ├╝ber einen Aufzug m├Âglich. Die ├ľlheizung wurde gegen eine neue Wasser-Wasserw├Ąrmepumpe mit Gasbrennwertger├Ąt zur Spitzenlastabdeckung ausgetauscht.

Eisstadion Deggendorf Bauphase Ansicht S├╝d Zeichnung

KIOSKEBENE NORDOSTTRIB├ťNE

An der nord├Âstlichen Ecke der Trib├╝ne wurde eine Fl├Ąche f├╝r einen Kiosk geschaffen.

HALLENBELEUCHTUNG

Die Quecksilberdampfbeleuchtung f├╝r die Eisfl├Ąche wurde durch eine neu angeordnete LED-Beleuchtung ersetzt.

FREIANLAGEN

Im unmittelbaren Umfeld der neu errichteten Geb├Ąude wurden die Freianlagen angeglichen. Im s├╝dlichen Bereich sind zus├Ątzliche Stellpl├Ątze f├╝r Besucher entstanden.

STAATLICHE F├ľRDERUNG

Das Konzept aus Deggendorf f├╝r das Eisstadion hat in Berlin ├╝berzeugt. Ende Februar 2016 wurde bekannt, dass Deggendorf zu den ausgew├Ąhlten St├Ądten geh├Ârt und sich auf eine F├Ârderung aus dem Bundesprogramm Zukunftsinvestitionsprogramm ÔÇ×Sanierung kommunaler Sport-, Jugend- und KultureinrichtungenÔÇť in H├Âhe von fast 2 Mio. ÔéČ f├╝r die Sanierung und Teilerneuerung des Funktionsgeb├Ąudes und den Anbau eines neuen Nutzungsbereiches freuen kann.

BARRIEREFREIHEIT

Bei Eishockeyspielen stehen Rollstuhlfahrerpl├Ątze sowohl in der Halle unmittelbar an der Bande in der S├╝dostkurve als auch Pl├Ątze im barrierefrei erreichbaren Bistro im Obergeschoss zur Verf├╝gung.

Impressionen

von der Bauphase

Projektdaten

Baukosten gesamt: ca. 4.875.000 ÔéČ
F├Ârderung: 1.952.000 ÔéČ
Baubeginn: Oktober 2016
Fertigstellung: August 2018